Ereignisse 2008: Ausflüge, die man einfach nicht verpassen darf

 

 

 

LICOSA: MYTHOS DER SIRENEN

Von Ogliastro Marina nach Punta Licosa

 

Ausflug die Küste entlang, wo man Buchten, Schluchten und smaragdgrünes Meer bewundern kann. Die Mittelmeervegetation mit seiner Aleppopinie, die in Windrichtung wächst, wird nicht fehlen. „Dulcis in fundo“: LICOSA, die Insel der tausend Legenden und unser Trekkingverlauf. 

Dauer: 4 h hin/zurück

Strecke: 8 km hin/zurück

Ausrüstung: bequemes Schuhwerk, leichte Bekleidung, Kopfbedeckung, Fernglas

Schwierigkeitsgrad: mittel - leicht

 

 

BERG DER IDOLE

Der Gelbison

 

Der Berg war den Lukanern und Griechen, den Christen und Sarazenen heilig: heute ist dort ein Wallfahrtsort der Madonna del Sacro Monte (also des heiligen Berges) entstanden. Der Gelbison mit seinen 1707 Metern ist auch eine 360° Aussichtsterasse. Den Wegen der Pilger folgend wird man auf verschiedene Legenden Treffen, unter anderem: „La ciampa re cavaddu“ (also: Pferdehufe) und „Lu mantu re la Maronna“ (also: der Umhang der Madonna). 

Dauer: 5 h hin/zurück

Strecke: 10 km hin/zurück

Ausrüstung: bequemes Schuhwerk, Bekleidung in Schichten, warme Strümpfe, Kopfbedeckung, Fernglas

Schwierigkeitsgrad: mittel - schwer

 

 

 

DEM WASSEREWEG FOLGEND

Von Laurino nach Vesalo

 

Eine Strecke, die dem klaren, frischen und süßen Wasser folgt. Dann die Kirche der Heiligen Elena, der Fluss Calore mit seinen Wasserfällen, der Sitz der Schätze und der Schauder am Karstschlund von Vesalo. Hier wurde der Schönheit der Natur keine Grenze gesetzt.

Dauer: 6 h hin/zurück

Strecke: 12 km hin/zurück

Ausrüstung: Wanderschuhe, Schichtenkleidung, warme Strümpfe, Kopfbedeckung, Fernglas

Schwierigkeitsgrad: mittel - schwer

 

 

DIE RIESEN DES CILENTO

Der Berg Cervati und die Weißtanne

 

Es währe doch wirklich Schade, den höchsten Gipfel des Naturparks Cilento und der gesamten Region Kampanien nicht kennenzulernen.

Bergwanderung auf der Ausschau nach einem etwa 300 Jahre alten, 50 m hohen Baum: der cilentanischen Weißtanne.

Dauer: 6 h hin/zurück

Strecke: 12 km hin/zurück

Ausrüstung: Wanderschuhe, Schichtenkleidung, warme Strümpfe, Kopfbedeckung, Fernglas

Schwierigkeitsgrad: mittel - schwer

 

 

DER TIEFEN SCHLUCHTEN BEI REMOLINO

Die Schluchten des Flusses Calore 

 

Vom Ortsteil „Remolino“ aus leichtes Trekking, um die Schluchten des Flusses Calore zu erkunden. Auf der Strecke werden der cilentanische Wald, die weißen, tiefen Schluchten und ein architektonisches Werk der Natur bewundert: die Brücke Pietratetta.

Dauer: 3 h hin/zurück

Strecke: 7 km hin/zurück

Ausrüstung: Wanderschuhe, leichte Bekleidung, Kopfbedeckung, Fernglas, evtl. Badesachen

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

© AssiTur di Giacomo Ciociano - via Bolivar 17 - 84059 Marina di Camerota (Sa) ©

tel. +39 338 6133020 - fax +39 0974 932798 

e-mail